Avocado.B12 für die tägliche schonende Pflege trockener Haut

Wasserverlust der Haut

Trockene Haut – was genau ist das? Die Epidermis, die äußere Hautschicht, schützt mit der Hornhaut vor dem sogenannten transepidermalen Wasserverlust. Ist diese Hautbarriere gestört, kommt es zu trockener Haut. Wir verlieren ständig Wasser aus der Haut, auch wenn wir nicht schwitzen. Die gesunde funktionierende Haut ist ein perfekter Wächter, der Schutz vor Eindringlingen bietet, aber auch dazu beiträgt, dass der Körper nicht überhitzt. Die überschüssige Wärme wird durch das Schwitzen abgegeben.

Wie entsteht trockene Haut?

Die Ursachen für eine trockene Haut können vielfältig sein: überhitzte trockene Räume, Kälte oder viel zu häufiges Waschen sind häufige Ursachen, die „leicht“ geändert werden können. Bei einer veranlagten Neurodermitis jedoch wird es sehr schwierig.

Die richtige Pflege für trockene Haut

Trockene Haut benötigt auf jeden Fall Pflege – tägliche Pflege. Allgemein gültige Pflegetipps gibt es nicht, da jede Haut individuell ist. Grundsätzlich wird die Tandem-Therapie empfohlen. Das heißt, morgens eine leichtere Creme und abends eine fetthaltige Creme verwenden. In ein solches Programm passt perfekt die Verwendung einer Pflegecreme, die einen hohen Anteil an natürlichen pflanzlichen Fetten enthält. Die Creme Avocado.B12 mit einem hohen Anteil an Avocadoöl zusammen mit Nachtkerzenöl hilft, den Wasserverlust der Haut zu verringern. Avocado enthält reichlich ungesättigte Fettsäuren und viele Vitamine.

Eine weitere Herausforderung ist, dass die Haut sich auf die Pflege einstellt. Das heißt: nach einer gewissen Zeit kann die Wirksamkeit der Pflegecremes nachlassen. Es muss dann nach Alternativen gesucht werden. Viele Neurodermitis-Patienten wechseln daher häufig ihre Pflegeprodukte, kommen aber auch immer wieder auf die „alten“ Produkte zurück. Aber alle haben als Gemeinsamkeit einen hohen Fettanteil wie aus Avocadoöl oder Nachtkerzenöl und Urea zur Erhaltung der Hautfeuchtigkeit.